Kostenlose Bücher für JavaScript

Die großen Verlage (zumindest die amerikanischen) hauen ja regelmäßig kostenlose eBooks raus, diese sind weder minderwertig, noch eingekürzt noch trivial. Um genau zu sein: man findet da richtig schöne Sachen – wenn man es denn mitkriegt. Irgendwie bekomme zumindest ich nie etwas davon mit, aber ich habe eine schöne Seite gefunden die einem da weiter hilft.

Screenshot von JSbooks

Die Seite JSbooks sammelt nämlich solche kostenlosen Veröffentlichungen und bietet ein großartige Übersicht darüber, was man im Moment so kriegen kann. Wie man sieht sind auch alle „großen“ Verlage, insbesondere O’Reilly vertreten. Werft mal regelmäßig einen Blick auf die Seite wenn ihr euch mit JavaScript beschäftigt, ich hab da schon ganz interessante Sachen über Node.js oder HTML5 her.

Ähnliche Beiträge

d3.js – Visualisierung von Daten mit Javascr... Seit dem ganzen Hype um das Canvas-Element in HTML5 ist es scheinbar zu einem Volkssport geworden, Libraries für Javascript zu entwickeln, die entwede...
Underscore.string – String Manipulation für ... Drücken wir es nett aus: JavaScript und Strings sind keine guten Freunde. Vielleicht bin ich da etwas zu verwöhnt, aber ein bisschen geschickter hätte...
Photoshop mit Javascript Zu sagen man kennt Photoshop nicht wäre als wenn ein Eisverkäufer mit der Gabel die Waffeln füllt. Erstaunlicherweise ist es aber so, dass nicht ein B...
Google Maps API – Geocodierung In den bisherigen Teilen des Tutorials haben wir eine Adresse immer mittels der Koordinaten übergeben. Wie schon festgestellt birgt das einiges an Pro...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.