Prepros – Compilieren & Live Reload

Die Webentwicklung hat sich in der letzten Zeit stark gewandelt – früher, als es noch den Internet Explorer 3 gab, da war ja alles anders. Weder JavaScript noch CSS wird heutzutage noch direkt programmiert, sondern in Meta-Sprachen (Sass, Less, CoffeeScript, etc.) die dann in das Endergebnis übersetzt werden. Spart eine Menge Arbeit und war vor einiger Zeit insbesondere noch ein Exot, dem eine kurze Lebensdauer beschieden wurde. Jetzt ist es ein De-Facto-Standard.

Screenshot von PrePros

Zusammen mit diesen Technologien hat sich auch der Workflow geändert, da ein weiterer Schritt des Compilierens hinzugekommen ist. Entsprechend versuchen moderne IDEs diesen Workflow zu optimieren, dazu gehört insbesondere der Live-Reload des Browsers. Wenn ihr euer Notepad behalten wollt, könnt ihr aber Technologien wie Prepros verwenden. Das Tool funktioniert auf Windows, Mac und Linux und kommt mit einem eigenen Chrome Plugin daher. Es kann Dateien monitoren, bei Änderungen diese compilieren und dann direkt den Browser reloaden. Im besten Fall also nur noch Speichern in der IDE drücken, die Datei wird automatisch übersetzt und der Browser reloaded. Eine echt feine Sache falls eure IDE das noch nicht kann.

Dies ist natürlich besonders für Windows-Benutzer interessant, da dort (mal wieder) die Unterstützung dieser neuen Technologien eher spärlich ausfällt. Auf dem Mac hingegen kenne ich nun einige gute IDEs die das eben schnell mit erledigen.

Ähnliche Beiträge

Js2coffee – JavaScript nach CoffeeScript kon... Wenn man dann einmal CoffeeScript im Einsatz hat, ergibt sich natürlich das Problem, dass man bereits einige (und durchaus auch komplexe) JavaScripte ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.