Quo Vadis Firefox ?

Quo Vadis Firefox?

Den Firefox, den ich über Jahre genutzt habe, ziehe ich eigentlich nur noch für Browsertests zurate. Stattdessen nutze ich seit einiger Zeit den Chrome und dessen Developer Tools. Nicht das ich den Browser schlecht finden würde, aber ich komme mit den Developer Tools in Chrome gerade bei HTML5 besser zurecht. Natürlich gibt es dann auch noch diese „Firefox ist der IE6 der Neuzeit“-Diskussion, einfach deshalb weil er halt in Zustände gerät, in denen er nicht sauber rendert.

weiterlesen

Das Projekt Comet von Adobe

Project Comet auf dem MacBook

Vor einigen Monaten gab es einen regelrechten Aufruhr in den Agenturen für die ich arbeite. Adobe würde Fireworks abschaffen hieß es. Eine ziemlich komische Entscheidung von Adobe an der Stelle, die so natürlich auch nicht der ganzen Wahrheit entspricht. Fireworks hat einen „Feature Freeze“ verordnet bekommen. Dies ist Adobes Art eine Software am Leben zu erhalten, von der sie eigentlich nicht mehr wissen was sie damit sollen. „Feature Freeze“ bedeutet aber auch, dass eventuelle Instabilitäten oder Sicherheitslücken nach wie vor gefixed werden.

weiterlesen

Was ist eigentlich HTTP/2 ?

Screenshot des RFC 7540 - HTTP/2

Neben dem ganzen Rumgeheule das die IPv4-Adressen ausgehen (was insofern schlimm ist, als das seit Jahren die großen Hoster es scheinbar nicht schaffen, IPv6 vernünftig einzubinden) wird derzeit eine weitere Kuh durch das Dorf getrieben: HTTP/2. Bei allen Optimierungsversuchen in den letzten Jahren (HTML5 / CSS3) wurde immer mehr klar, dass eine vernünftige Webapp mit dem alten HTTP-Protokoll nicht ohne hohe Last umzusetzen ist.

weiterlesen

Jehova

Screenshot der Node.js Homepage

Zugegebenermaßen gibt es bessere Titel für Artikel, auf der anderen Seite hielt ich ihn nach so einer langen Zeit der Abwesenheit für durchaus angemessen. In der Hoffnung aufgrund dieser Abwesenheit nicht gesteinigt zu werden gelobe ich durchaus den Versuch der Besserung. Es ist viel passiert in den letzten Monaten. Meine Aufgaben haben sich in den letzten Jahren komplett verschoben. Angefangen habe ich vor ein paar Jahren mit Frontends, was sich durchaus als kompliziert erweist wenn man sich auf einem Status der C64-Block-Grafik bewegt. Glücklicherweise kann man das heutzutage durchaus mit fertigen Templates und Rebrushs kompensieren, oder man hat halt einen Grafiker in der Hinterhand (den ich natürlich glücklicherweise habe).

weiterlesen