Argento – DAS Magento Template?

Früher war ja alles besser, wahrscheinlich sogar Argento. Da hat man sein Template selbst gebaut, und es gab sogar noch so etwas wie ein individuelles Design. Heutzutage kauft man ein fertiges Template, ändert im CSS ein bisschen die Farben und rotzt die Seite raus. Ein Umstand der inzwischen auch in Magento Einzug gehalten hat. WordPress ist da natürlich einen Schritt weiter, zwischen Anpassen der Farben und Seite raus rotzen liegt da noch die Installation und Konfiguration von drölfzig Plugins, die keiner braucht oder will. Typo3 hingegen kennt so was nicht, da braucht man nur ein Grid. Ohne Grid macht ihr ja auch nichts mehr.

Was soll man also von einem Magento Template halten das als Hauptverkaufsargument anmerkt, das es mit kommerziellen Plugins für 900$ ausgeliefert wird, aber man nur 125$ zahlt. Zugegebenermaßen baut man ja heutzutage nur noch Amazon nach (ein Kunde sagte mir mal: was will man wohl auch besser machen). Und zugegebenermaßen: Argento kommt dem ziemlich nahe und ist sehr fein responsive.

ABER: Was will man mit einem Template das Plugins als Abhängigkeiten braucht und das so komplex ist, das eine eventuelle Zeitersparnis verloren geht? Und das ist nicht nur ein Problem dieses Templates, sondern im Moment bei fast jedem System zu beobachten. Geht doch zu Wix wenn ihr so etwas haben wollt! Der Shop von 1&1 ist ja auch recht bunt! Ein Template ist ein Template, ein Plugin ist ein Plugin. Ein Template das Plugins zwingend braucht um zu funktionieren hat sein Ziel verfehlt! Natürlich kann man ein Template auf Plugins vorbereiten, natürlich kann ich die Plugins auch verwenden, aber vielleicht will ich ja was ganz anderes verwenden (oder die gesamte Funktionalität gar nicht).

Ist also ein Template, das mit Plugins daher kommt, und bei dem es sehr aufwendig sein wird Anpassungen zu machen wirklich das Beste. Und ist es das was man will? Argento behauptet dies zumindest. Und ich sage: NEIN! Argento IST wahrscheinlich das Beste Plugin wenn man nichts anpassen möchte, sieht die Seite halt fast so aus wie alle anderen. Kann durchaus Sinn machen im Bereich E-Commerce, wirft aber die Frage auf: Wieso sieht Zalando nicht aus wie Amazon?

Ähnliche Beiträge

Magentify – Fernwartung für Magento Ich habe ja letzte Woche bereits über Capistrano berichtet, das ich den kleinen Helfer allerdings überhaupt gefunden habe ist eigentlich Magento schul...
MageSpawner – Magento Testinstallation in 1 ... Sagen wir mal so, was bei Magento Connect so rumschwirrt macht nicht immer das was in der Beschreibung steht, geschweige denn das der Code irgend etwa...
Magento German Setup Jehova! :) Genau so fühlt man sich in Deutschland wenn man sagt: Market Ready Germany ist ein Konstrukt, der sich nicht mehr unbedingt positiv auf Mag...
PHP Snippets für Magento Als mein Leben noch schön war, habe ich nur im Zend Framework programmiert, und habe gesagt: ich packe nie wieder einen Shop an. Dann kamen Kunden mit...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.